Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker

Allgemeines

Wir sind ein anerkannter Ausbildungsbetrieb und bilden alle 2 Jahre einen Land- und Baumaschinenmechatroniker/in in der Fachrichtug Garten-, Forst- und Kommunaltechnik aus.

 

Die Ausbildung ist eine duale Ausbildung, das heißt der praktische Teil lernst du bei uns im Betrieb und der theoretische Teil in der Berufsschule. Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre.

 

Im ersten Ausbildungsjahr besuchst du die Berufsschule in Überlingen, wobei du einen Tag in der Woche im Betrieb bist. Ab den zweiten Ausbildungsjahr hast du Blockunterricht, pro Jahr 2 mal 5 Wochen in der Max-Eyth-Schule in Kirchheim unter Teck.

 

Bei uns im Betrieb liegt der Schwerpunkt vor allem bei den Geräten der Forst-, Garten und Kommunaltechnik. Das heißt du arbeitest vor allem mit Geräten wie Motorsägen, Rasenmäher, Rasentraktoren und kleinen Obstbauschlepper.

Du wirst lernen, wie man mechanische, pneumatische, hydraulische, elektronische und elektrische Anlagen anschließt, einstellt und prüft, mit Metall arbeitet, sowie einiges über den Umgang mit Kunden, Gesundheits- und Umweltschutz.

Welche Voraussetzungen solltest du mitbringen

Wenn du sorgfältig und verantwortungsbewusst arbeitest und mindest den Hauptschulabschluss in der Tasche hast, stehen dir bei und im Betrieb alle Türen offen.

 

Auserdem solltest du folgendes mitbringen:

- handwerkliches-technisches Geschick

- Sprach- und Lesekompetenzen

- körperliche Belastbarkeit

- keine Abneigung vor Schmutz und Betriebsstoffen

- Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit

- komplexes Denken und Kreativiät

- Teamfähigkeit

 

Was kommt nach der Ausbildung?

Nach deiner Ausbildung kannst du

- Kunden beraten (z.B. welche Motorsäge/Rasenmäher/Zubehör sie kaufen sollen)

- Fahrzeuge, Anlagen, Geräte, einfach alles Technische, was in der Landwirtschaft oder in der Bautechnik genutzt wird, reparieren

- die einzelene Maschinenbauteile auf Verschleiß und Funktion prüfen.

- elektronische oder mechatronische System untersuchen und (oft mithilfe des Computer) reparieren.

- Bauteile und Werkstücke selbst von Hand anfertigen

 

Es gibt viele Möglichkeiten, sich in diesem Berufsfeld weiterzubilden. Du kannst dich auf ein bestimmtes Feld spezialisieren (Agrartechnik, EDV im Maschinenbau, Schweißen u.v.m.) oder dich zum Servicetechniker oder technischen Fach- und Betriebwirt weiterbilden. Außerdem kannst du den Meister machen oder ein Studium  in Fahrzeugtechnik oder Maschinenbau.(Dafür ist je nach Bundesland nicht einmal zwingend ein (Fach-)Abitur nötig, oft jedoch zumindest berufliche Erfahrung).